Aktuelle Auto News
 

Kfz-Schäden durch Naturgefahren

20 Mai, 2023

Ist für Hochwasserschäden am Auto die Teilkasko- oder die Vollkaskoversicherung zuständig?

Rund 900 Millionen Euro Kfz-Schäden durch Naturgefahren in 2022

Für Hochwasserschäden am Auto ist die Teilkaskoversicherung oder die Vollkaskoversicherung zuständig.

Für die deutschen Kfz-Versicherer war 2022 ein leicht unterdurchschnittliches Naturgefahrenjahr. So zählten die Unternehmen nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) weniger Sturm-, Hagel- und Überschwemmungsschäden als im langjährigen Durchschnitt.
Aus den rund 290.000 regulierten Kfz-Schäden durch Naturgefahren resultierte eine Schadenssumme in Höhe von 900 Millionen Euro, rund 10 Prozent unter dem vom Verband erwarteten Wert. 2021, im Jahr der verheerenden Ahrtal-Flut, hatte der Wert noch bei 1,8 Milliarden Euro gelegen.

Sturm und Hagel verursachten 2022 vor allem im Süden Deutschlands schwere Schäden an Kraftfahrzeugen.
Mit durchschnittlich 17,4 Schadenmeldungen auf 1000 kaskoversicherte Fahrzeuge traf es die Autofahrer in Rheinland-Pfalz am stärksten.
Es folgt Bayern mit 8,8 Schäden.
Schlusslicht der Statistik ist Hessen.
Mit 2,5 Schadenmeldungen pro 1.000 ganzjährigen Verträgen sind hier die Autofahrer glimpflich davongekommen.
Allein die Orkanserie Ylenia, Zeynep, Antonia hatte im Februar 2022 Schäden in Höhe von rund 125 Millionen Euro an Kraftfahrzeugen verursacht. ampnet/aum

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.



Unsere Highlights