Aktuelle Auto News
 

Autodiebstähle: Welche Dinge sollte man beachten?

10 Mai, 2021

Es gibt sie, die guten Nachrichten in der Corona-Pandemie: Der rückläufige Trend bei den Autodiebstählen hat

sich weiter fortgesetzt. Das lässt sich anhand aktueller Zahlen belegen. Die Kriminalstatistik der Polizei weist für 2020 insgesamt 23.646 Diebstähle von Kraftfahrzeugen aus. Das entspricht einem Minus von 15,9 Prozent. Das Problem:
Damit sei die Zahl dieser Delikte zwar weiter gesunken, halte sich aber weiterhin auf hohem Niveau, kommentiert die Polizei die neuesten Zahlen.

Dennoch weist der Langzeittrend in diesem Bereich nahezu ungebrochen nach unten. So wurden im Jahr 2000 mit 83.063 Fahrzeugen noch fast dreimal so viele entwendet wie 2020. Dieser grundsätzlich erfreulichen Entwicklung steht allerdings nach wie vor eine relativ niedrige Aufklärungsquote von knapp 34 Prozent gegenüber. Grundsätzlich seien als örtliche Schwerpunkte beim Kfz-Diebstahl überwiegend Ballungsräume auszumachen, stellt die Polizei fest.

Wird ein Auto gestohlen, ersetzt eine Teilkaskoversicherung den entstandenen Schaden. Somit werden auch Versicherte mit einer Vollkaskoversicherung entschädigt, da Teilkasko in einem Vollkasko-Tarif inbegriffen ist.

Als beliebteste Fahrzeuge bei den Dieben ermittelten die Statistiker von Polizei und Versicherungswirtschaft die auch von den Autokunden sehr geschätzten SUV.
Bei den am häufigsten gestohlenen Automarken stehen nach absoluten Zahlen Volkswagen, Audi, BMW inklusive Mini und Mercedes Benz ganz vorn im Ranking.

Zum Schutz vor Autodieben raten die Experten dringend dazu, immer beim Verlassen des Autos die Zündschlüssel zu ziehen, alle Fenster, Türen, Kofferraum und Schiebedach zu schließen und auch abzuschließen. Dies gilt demnach ebenfalls, wenn man sein Fahrzeug nur kurz verlässt, etwa um am Kiosk nur schnell eine Kleinigkeit zu besorgen. Zudem sollte man darauf achten, dass beim Abziehen des Zündschlüssels immer das Lenkradschloss einrastet und die Diebstahlwarnanlage, so das Auto darüber verfügt, in Betrieb ist. Zur Vorsorge vor Tankräubern empfiehlt die Polizei ferner, den Tankdeckel regelmäßig zu verschließen.

Als weitere Vorsichtsmaßnahmen gegen Autodiebe ist es außerdem ratsam, insbesondere hochwertige Fahrzeuge möglichst nicht an dunklen, schlecht einsehbaren Stellen in "stillen" Seitenstraßen zurückzulassen oder in ungesicherten Carports. Zudem rät die Polizei, ein Auge auf verdächtige Personen zu haben sowie auf Fahrzeuge mit auswärtigen Autokennzeichen, die scheinbar unbeteiligt langsam durch die Straßen "promenieren". In solchen Fällen freuen sich die Ordnungshüter nach eigenen Angaben über ein notiertes Kfz Kennzeichen mit entsprechender Meldung an die Polizei.

Darüber hinaus warnen die Kriminalpräventionsberater der Polizei vor Personen, die Fahrzeuge fotografieren. Dies kann nämlich bereits eine Vorbereitungshandlung für einen späteren Diebstahl sein, wie die Experten wissen. Denn speziell hochwertige Fahrzeuge werden oft "auf Bestellung" gestohlen. mid/arei

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights