Kfz Versicherungsvergleich
 

Große Sprünge bei Autoversicherungen für Gebrauchte

29 April, 2014

Der Gebrauchtwagenmarkt boomt. 2013 wechselten in Deutschland mehr als sieben Millionen gebrauchte Autos ihre Besitzer. Zudem stieg das Durchschnittsalter des Autobestands in den vergangenen zehn Jahren von 7,6 Jahren auf 8,8 Jahre. Beim Fahrzeugwechsel lässt sich oft Geld sparen,

wie das Berliner Vergleichsportal Top Tarif (www.toptarif.de) jetzt herausfand. Da beim Wagenwechsel auch die Versicherung ohne Einhalten einer Kündigungsfrist gewechselt werden kann, empfiehlt sich ein Vergleich der Tarife, wobei Top Tarif große Unterschiede ermittelte.
Das Rechenbeispiel eines Single in Stuttgart mit einem 14 Jahre alten Opel Astra Caravan mit Haftpflicht- und Teilkaskoschutz ergab im günstigsten Fall eine Jahresprämie von 391 Euro. Im ungünstigsten Fall müsste der fiktive Single 926 Euro berappen, das wären knapp 58 Prozent bzw. 535 Euro mehr. Noch größer ist die für einen drei Jahre alten Hyundai i40 eines Single in Berlin errechnete Differenz für Haftpflicht und Vollkasko, die sich auf fast 900 Euro beläuft.

Auch bei den Jahreswagen, auf die fast ein Fünftel des Gebrauchtwagengeschäfts entfällt, sind die Unterschiede in den Versicherungsangeboten groß. Beim preisgünstigsten Anbieter käme eine Familie aus Hamburg mit einem Golf aus dem vergangenen Jahr für Haftpflicht und Vollkasko mit jährlich 458 Euro weg, beim teuersten wären es 994 Euro und damit 54 Prozent mehr. Und ein Rentner-Ehepaar in Bremen mit einem fünf Jahre alten Peugeot 207 und abschließbarer Garage, bei dem nur der Ehemann mit Schadensfreiheits-Klasse 25 das Auto fährt, zahlt bei Haftpflicht- und Vollkaskoschutz eine Jahresprämie zwischen 327 und 625 Euro. mid/friwe

zurück zu den News      






Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.